Britta Wauer. © Kaspar Köpke


Britzka Film ist die Produktionsfirma der Autorin und Regisseurin Britta Wauer. Seit mehr als zehn Jahren realisiert die Grimme-Preisträgerin Dokumentarfilme für Kino, TV und neue Medien. Ihre Filme werden auf internationalen Filmfestivals gezeigt und sind mehrfach preisgekrönt.

Nach ihrer Ausbildung an der Berliner Journalisten-Schule hat Britta Wauer an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb) Regie und Produktion studiert.

2001 wurde sie für ihren ersten Dokumentarfilm „Heldentod“ mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet. Für ihren Abschlussfilm „Die Rapoports“ erhielt sie 2005 zusammen mit Sissi Hüetlin den Grimme-Preis. 2008 hatte sie ihr Kinodebüt mit dem Dokumentarfilm „Gerdas Schweigen”, nach dem Buch von Knut Elstermann.

Bereits 2005 gründete sie mit „Britzka Film” ihre eigene Produktionsfirma, mit der sie auch den Dokumentarfilm „Im Himmel, unter der Erde” über den Jüdischen Friedhof in Berlin-Weißensee realisierte.

Filmografie

Rabbi Wolff (2016)
Im Himmel, unter der Erde (2011)
Gerdas Schweigen (2008)
Mehr Gerechtigkeit! (2006)
Berlin Ecke Volksbühne (2005)
Die Rapoports (2003)
Heldentod (2001)

AUSZEICHNUNGEN

2011 Preis der DEFA-Stiftung
zur Förderung des künstlerischen Nachwuchses an Britta Wauer
2011 Panorama-Publikumspreis der Berlinale
für Im Himmel, unter der Erde
2009 Bester Dokumentarfilm, Filmkunstfest Schwerin
für Gerdas Schweigen
2007 Axel-Springer-Preis
(Lobende Erwähnung)
für Mehr Gerechtigkeit!
2005 Grimme-Preis
für Die Rapoports
2005 Banff Rockie Award (Nominierung)
für Die Rapoports
2002 Prix Italia (Nominierung)
für Heldentod
2001 Deutscher Fernsehpreis (Förderpreis)
für Heldentod